November 2012

Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren

Erweiterte Nennspannungen für Industrie-Anwendungen

Die TDK Corporation hat das Produktspektrum an EPCOS Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren um Typen mit höheren Nennspannungen erweitert. Bei den Schraubanschluss-Typen wurde mit den neuen Serien B43700* und B43720* die Nennspannung von bisher 550 V DC auf 600 V DC erhöht. Diese Kondensatoren decken ein Kapazitätsspektrum von 1200 µF bis 6800 µF ab und sind für Temperaturen von bis zu 85 °C ausgelegt. Die Abmessungen der Bauelemente betragen je nach Typ nur 64 mm x 106 mm bis 91 mm x 221 mm (D x H). Auch die neue Snap-in-Serie B43541* bietet nun eine Nennspannung von 600 V DC (bisher 550 V DC); die Kapazitätswerte bewegen sich zwischen 47 µF und 330 µF. Die Snap-in-Serie ist ebenfalls für Temperaturen von bis zu 85 °C ausgelegt.

Darüber hinaus sind EPCOS Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren verfügbar, die für Temperaturen von bis zu 105 °C ausgelegt sind und ebenfalls höhere Nennspannungen bieten: Für Schraubanschluss-Typen der Serien B43740* und B43760* beträgt diese jetzt 500 V DC (bisher 450 V DC). Bei den Snap-in-Typen der neuen Serie B43544* konnte die Spannung von bisher 500 V DC auf 550 V DC erhöht werden.

Diese deutlichen Spannungssteigerungen ermöglichen es Entwicklern von Industriestromversorgungen, Frequenzumrichtern für Antriebe, Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen und Umrichtern für Windkraftanlagen, in den Zwischenkreisen weniger Kondensatoren in Reihe zu schalten und so Kosten zu senken.

Hauptanwendungsgebiete

  • Einsatz als Zwischenkreiskondensatoren in Industrie-Stromversorgungen und Frequenzumrichtern für Antriebe, Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen und Umrichtern in Windkraftanlagen

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Erhöhung der Nennspannungen auf 600 V DC (bisher 550 V DC), 550 V DC (bisher 500 V DC) und 500 V DC (bisher 450 V DC)
  • Weniger in Serie geschaltete Kondensatoren für die Zwischenkreise erforderlich
  • Kostenreduzierung

DOWNLOAD

Teilen

Mehr zum Thema