Mai 2012

Induktivitäten

SMT-Ausführung mit höchster Zuverlässigkeit

Die TDK Corporation präsentiert eine neue Serie von EPCOS SMT-Induktivitäten mit höchster Zuverlässigkeit. Die Bauelemente dieser R-Serie bieten eine um 30 Prozent höhere Sättigungsstrombelastbarkeit als Typen der Standardserie. Bei Induktivitätswerten von 0,82 µH bis 1000 µH beträgt der Sättigungsstrom zwischen 1,05 A und 38,0 A. Der Gleichstromwiderstand liegt zwischen 5,0 mΩ und 1,35 Ω.

Mit einem weiten Bereich der zulässigen Betriebstemperatur von -55 °C bis +150 °C erfüllen die Induktivitäten der Serie B82477R die strengen Anforderungen der Automobil-Elektronik und sind nach AEC-Q200 qualifiziert. Das Design basiert auf einem Aufbau mit Bodenplatte und weist dadurch eine sehr hohe mechanische Stabilität auf. Die Bauelemente haben eine Grundfläche von 12,5 x 12,5 mm2 und eine maximale Bauhöhe von 8,5 mm. Dank der magnetischen Schirmung können die Drosseln in direkter Nähe zu anderen Bauelementen auf der Leiterplatte verbaut werden. Die leistungsfähigen Induktivitäten sind RoHS-kompatibel und für bleifreies Löten nach JEDEC J-STD020C geeignet.

Glossar

  • AEC-Q200: Normierter Zuverlässigkeitstest für passive Bauelemente, die in der Automobil-Elektronik eingesetzt werden.
  • Sättigungsstrom: Gleichstrom, der in einem induktiven Bauelement eine magnetische Sättigung und die Reduzierung des induktiven Widerstands verursacht.

Hauptanwendungsgebiete

  • Stromversorgungseinheiten in der Automobil-Elektronik etwa für LED-Beleuchtungssysteme
  • Getaktete Stromversorgungen mit hohen Anforderungen an die Zuverlässigkeit und den
    Temperaturbereich

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Hohe Sättigungsströme von bis zu 38,0 A.
  • Induktivitätswerte von 0,82 µH bis 1000 µH.
  • Weiter Betriebstemperaturbereich von -55 °C bis +150 °C.
  • Qualifiziert nach AEC-Q200.
  • RoHS-kompatibel und für bleifreies Löten nach JEDEC J-STD020C geeignet.

DOWNLOAD

Teilen

Mehr zum Thema