April 2012

Keramik-Vielschichtkondensatoren

X8R MLCC mit hoher Kapazität für Temperaturen bis 150 °C

  • Neues Dielektrikum steigert Kapazität um bis das Doppelte
  • Temperaturverhalten der X8R MLCCs sorgt für zuverlässigen Betrieb unter schwierigen Bedingungen im Motorraum

Die TDK Corporation hat ihr Produktspektrum an keramischen Vielschichtkondensatoren (MLCC) um neue X8R Typen ergänzt. Gegenüber bisherigen Bauelementen mit gleichen Abmessungen bieten die neuen X8R MLCCs bis zu doppelt hohe Kapazitäten. Gleichzeitig widerstehen sie den hohen Betriebstemperaturen, die im Motorraum von Kraftfahrzeugen auftreten. Möglich wurden diese Fortschritte durch die Entwicklung eines neuen Dielektrikums, das selbst unter extremen Umgebungsbedingungen seine ausgezeichnete Zuverlässigkeit und thermischen Eigenschaften behält. Die neuen X8R MLCCs sind mit Nennspannungen von 16, 25 und 50 V DC in einem Kapazitätsbereich von 10 nF bis 10 μF erhältlich. Sie sind, je nach Spannung und Kapazitätswert, in Gehäusegrößen von 1005 bis 3225 verfügbar. Die Massenproduktion der Ausführungen in den Gehäusegrößen 3225 (16 V, max. 10 µF) und 3216 (25 V, max. 2,2 µF und 50 V, max. 1 µF) hat im April 2012 begonnen.

Weil immer mehr elektronische Systeme im nur beschränkt verfügbaren Raum eines Fahrzeugs untergebracht werden müssen, bleibt die Miniaturisierung einer der bestimmenden Trends in der Automobil-Elektronik. Um diese Marktanforderungen erfüllen zu können, hat TDK sein umfassendes Wissen bei Werkstoffen und Vielschichttechnologien gebündelt. Auf dieser Basis lassen sich MLCCs entwickeln, die sowohl die geforderte Zuverlässigkeit als auch höhere Kapazitätswerte bei noch kleineren Formfaktoren bieten. Die neuen X8R MLCCs zeigen im Bereich der Betriebstemperatur von -55 °C bis +150 °C eine maximale Kapazitätsdrift von nur ±15% und erfüllen damit eine wesentliche Anforderung für den Einsatz im Motorraum. Außerdem ermöglichen sie ein hervorragendes Verhalten in Glättungskreisen etwa von Schaltnetzteilen wie sie in industriellen Anlagen eingesetzt werden. Kunden profitieren bei den neuen Kondensatoren sowohl von der Platzeinsparung als auch der möglichen Reduzierung der benötigten Bauelementezahl.

Glossar

  • Glättungskreis: eine elektronische Schaltung zur Glättung gleichgerichteten Wechselstroms. Diese Glättung wird durch den Einsatz von Kondensatoren und Induktivitäten erreicht, die eine stabile Ausgangsspannung erzeugen.

Hauptanwendungsgebiete

  • Glättungskreise und Entkopplung in elektronischen Steuereinheiten (ECU), die im Motorraum montiert werden
  • Siebung und Entkopplung in Schaltnetzteilen für industrielle Anlagen

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Temperaturverhalten der X8R MLCCs: im Temperaturbereich -55 °C bis +150 °C Kapazitätsdrift von nur ±15%
  • Nennkapazität beträgt bis das Doppelte des Wertes bisheriger TDK MLCCs dank eines neuen Dielektrikums, das eine ausgezeichnete Zuverlässigkeit und thermische Eigenschaften ermöglicht

Kenndaten

Baugröße
[IEC (EIA)]
Bauhöhe
[mm]
Nennspannung
[V]
Kapazität
[µF]
1005 (0402)max. 0,55500,01
1608 (0603)max. 0,95500,1
2012 (0805)max. 1,45500,22
3216 (1206)max. 1,80501
3225 (1210)max. 2,801610

DOWNLOAD

Teilen

Mehr zum Thema