10. April 2012

Blindleistungskompensation: Thyristormodul für einphasige Regelung

Bild nicht verfügbar

Die TDK Corporation hat ihr Produktspektrum der EPCOS Thyristormodule zur dynamischen Blindleistungskompensation erweitert. Das neue Modul TSM-LC-I ermöglicht jetzt auch die einphasige Kompensation von Netzen mit Nennspannungen von 230 V AC bis 525 V AC. Die Leistung liegt dabei je nach Spannung zwischen von 10 kvar bis 22 kvar. Ausführungen für 110 V AC sind auf Anfrage verfügbar.

Das EPCOS TSM-LC-I zeichnet sich durch sehr schnelle Schaltzeiten von nur 5 ms aus. Da im Nulldurchgang des Stroms geschaltet wird, verursachen die Schaltvorgänge keinerlei Netzrückwirkungen. Außerdem erhöht sich so die Lebensdauer der Kondensatoren. Das Modul mit der Bestellnummer B44066T0022E520 überwacht ständig die Netzspannung und die Kondensatortemperatur. Darüber hinaus werden mögliche Kondensatorausfälle erfasst. Dank der Thyristoren schaltet das Modul geräuschlos und ist wartungsfrei.

Das EPCOS TSM-LC-I bietet die Möglichkeit der Schaltung von kapazitiven Lasten zwischen (L-L) oder (L-N). Das Schalten von Kondensatoren in 3-Phasen-Netzen ist durch Kaskadierung möglich. Das Thyristormodul kann in verdrosselten und unverdrosselten Anlagen eingesetzt werden und zeichnet sich durch kompakte Abmessungen und geringes Gewicht aus.

Mit dem neuen TSM-LC-I deckt die EPCOS BLK-Produktpalette nun eine weite Bandbreite ab: von 230 V AC bis 690 V AC mit Leistungen von 10 kvar bis 200 kvar. Alle Typen der TSM-LC- und TSM-HV-Reihen eignen sich für die dynamischen EPCOS Blindleistungsregler BR6000T und BR6000T6/R6 sowie andere Produkte zur Blindleistungskompensation.

Glossar

  • Blindleistung: Sie entsteht immer dann, wenn der Phasenwinkel zwischen Strom und Spannung verschoben ist. Blindleistung wird durch induktive Lasten wie Elektromotoren und Transformatoren verursacht und hat keinen Nutzen, muss aber von Kraftwerken bereitgestellt werden.
  • Blindleistungskompensation: Durch die Zuschaltung von Blindleistungskondensatoren kann Blindleistung fast vollständig kompensiert werden. Das senkt die Energiekosten und entlastet die Umwelt.

Hauptanwendungsgebiete

  • Blindleistungskompensation in ein- und dreiphasigen Industrienetzen.

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Breiter Spannungsbereich von 230 V AC bis 525 V AC mit Leistungen von 10 kvar bis 22 kvar.
  • Sehr schnelle Schaltzeiten von nur 5 ms.
  • Geräuschloses Schalten dank Thyristoren.
  • Wartungsfrei.
  • Lange Lebensdauer.

Über die TDK Corporation


Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio/Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung von elektronischen und magnetischen Produkten Schlüsselmaterialien sind. Heute umfasst das TDK Portfolio passive Bauelemente und Produkte für magnetische Anwendungen genauso wie Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie, digitale Speichermedien und sonstige Produkte. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Konsum-, Automobil- und Industrie-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte TDK einen Umsatz von 10,6 Milliarden USD und beschäftigte rund 88.000 Mitarbeiter weltweit.

Über die TDK-EPC Corporation

Die TDK-EPC Corporation, ein Tochterunternehmen des TDK Konzerns, ist ein führender Hersteller von elektroni­schen Bauelementen, Modulen und Systemen mit Sitz in Tokio/Japan. TDK-EPC ging 2009 aus dem Zusammenschluss des TDK Bauelementegeschäfts mit dem EPCOS Konzern hervor. Zum Produktspektrum gehören Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Magnete, Hochfrequenz-Bauelemente wie Surface Acoustic Wave (SAW) Filterprodukte und Module, Piezo- und Schutzbauelemente sowie Sensoren. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte unter den Produktmarken TDK und EPCOS.

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter www.epcos.de/pfc

Leseranfragen bitte an marketing.communications@epcos.com