14. Oktober 2010

Folien-Kondensatoren: Kompakte Wechselspannungs-Kondensatoren mit bis zu 75 µF (TDK-EPC Corporation)

Bild nicht verfügbar

TDK-EPC, ein Unternehmen der TDK Corporation, präsentiert eine neue Serie MKP-Wechselspannungs-Kondensatoren von EPCOS mit Kapazitäten von 2 µF bis 75 µF und radialen Anschlüssen zur Leiterplattenmontage. Die Serie B3279* von Ausgangsfilter-Kondensatoren umfasst Typen für Spannungen bis 400 V AC. Damit können sie in einem breiten Spektrum von Ausgangsfiltern eingesetzt werden. Höhere Kapazitätswerte lassen sich durch Parallelschaltung mehrerer Kondensatoren realisieren. Dies ermöglicht es Ent-wicklern, bis in die Leistungsklasse von 500 kW modulare Filterkonzepte zu verwenden. Im Vergleich zu anderen Filterlösungen bietet die Serie geringere Baugrößen bei gleichzeitig höheren Kapazitätswerten, eine höhere Stromdichte bezüglich Kapazität und Volumen sowie zulässige Betriebstemperaturen bis zu 105 °C.

Um die Energieeffizienz und Leistungsqualität zu steigern, setzen Entwickler von Umrichtern immer komplexere Schalt-Algorithmen zur Pulsweitenmodulation der Umrichter ein. Dies führt allerdings zu immer höheren Frequenzen und Harmonischen, die durch LC- oder LCL-Filter am Ausgang der Umrichter ausreichend bedämpft werden müssen. Applikationen der neuen Serie sind insbesondere Ausgangsfilter für 3-Phasen-Umrichter (DC/AC oder AC/AC) in Sternschaltung als LCL-Glied in Umrichtern für Antriebe. Weitere Anwendungen sind Inverter von Solaranlagen sowie USV-Systeme und diskrete Filter. Die Kondensatoren können auch in 1-Phasen-Systemen eingesetzt werden.

Die neue Serie B3279* ergänzt die Serie B3292*E/F der X2-Kondensatoren für eine Be-triebsspannung von 305 V AC. Sie wurde für die Befilterung von Wechselspannungs-eingängen und zum Aufbau diskreter EMV-Filter entwickelt.

Glossar

  • Ausgangsfilter: üblicherweise als LCL-Glied in Sternschaltung realisiert. Ausgangsfilter-Module werden in Leistungsumrichtern genutzt, um unerwünschte Frequenzen und Harmonische zu filtern.

Hauptanwendungsgebiete

  • Ausgangsfilter in 1-Phasen- oder 3-Phasen-Umrichtern (DC/AC oder AC/AC) für Antriebe und Solaranlagen, sowie USV-Systeme und diskrete Filter

Wesentliche Eigenschaften

  • Geringere Baugröße bei gleichzeitig höheren Kapazitätswerten
  • Höhere Stromdichte bezüglich Kapazität und Volumen
  • Automatisierte Massenfertigung von Filtern
  • Modulare EMV-Filter-Lösungen
  • Betriebstemperaturen von bis zu 105 °C

Wesentliche Kenndaten

TechnologieMKP, gewickelt
Kapazitätswerte [µF]2,0 bis 75
Maximale Dauerwechselspannung [50/60 Hz]250, 300, 350, 400 VRMS
Hochspannungstest1,5 kVRMS (AC), 10 s
Max. Betriebstemperatur [°C]105
Rastermaß [mm]27,5 bis 52,5

Über TDK-EPC


Die TDK-EPC Corporation (TDK-EPC), ein Unternehmen des TDK Konzerns, ist ein führender Hersteller von elektronischen Bauelementen, Modulen und Systemen mit Sitz in Tokio/ Japan. TDK-EPC ist aus dem Zusammenschluss des Bauelementegeschäfts von TDK mit dem EPCOS Konzern hervorgegangen und vertreibt seine Produkte unter den Produktmarken TDK und EPCOS.

Zu dem Produktspektrum gehören Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien- Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Bauelemente wie Surface Acoustic Wave (SAW) Filterprodukte und Module, Piezo- und Schutzbauelemente sowie Sensoren. Mit diesem Portfolio bietet TDK-EPC ein breit gefächertes Angebot an hervorragenden Produkten und Lösungen aus einer Hand und konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobil-, der Industrie- und der Konsum-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika.

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter www.epcos.de/film_mkp

Leseranfragen bitte an:

EPCOS AG

Fax +49 89 636-22471

marketing.communications@epcos.com