14. August 2008

Induktivitäten: LAN-Module mit niedriger Einfügedämpfung und hoher Störunterdrückung

Bild nicht verfügbar

Für LAN-Anwendungen hat EPCOS magnetische Module zur galvanischen Trennung sowie zur Unterdrückung von Gleich- und Gegentaktstörungen entwickelt. Die Module sind als Single-, Dual- und Quad-Port-Versionen erhältlich und entsprechen IPC/JEDEC J-STD-020C und IEEE 802.3. Bei der galvanischen Trennung wird eine Durchschlagspannung von 1500 V AC erreicht.


Die Einfügedämpfung der Module liegt bei nur -1,0 dB. Für die Reflexionsdämpfung und das Übersprechen werden Werte von -16 dB bzw. -40 dB erzielt. Zusätzlich zum Standard-Temperaturbereich von 0 °C bis +70 °C wurden auch Versionen mit einem erweiterten Temperaturbereich von -40 °C bis +85 °C für Industrie-Applikationen entwickelt. Typische Anwendungen sind 10/100 Base T, 1000 Base-T sowie PoE (Power over Ethernet).

Weitere Informationen über das Produkt finden Sie unter www.epcos.com/lan_modules

Leseranfragen bitte an:

EPCOS AG

Fax +49 89 636-22471

marketing.communications@epcos.com