9. November 2010

Induktivitäten: Transponderspulen mit hoher Güte (TDK-EPC Corporation)

Bild nicht verfügbar

TDK-EPC, ein Unternehmen der TDK Corporation, präsentiert eine neue EPCOS Transponderspule. Im Vergleich zu Standardausführungen hat das neue Bauelement eine um 10 Prozent höhere Güte und damit einen verbesserten Kopplungsfaktor. Da Transponderspulen hauptsächlich in Remote-Keyless-Entry- und Reifendrucküberwachungs-Systemen eingesetzt werden, müssen sie eine besonders hohe mechanische Festigkeit aufweisen. So überstehen die Transponderspulen einen Falltest aus einem Meter Höhe auf Betonboden 1000 Mal ohne Beschädigung.

Die neuen Bauelemente (B82450H2364A000) bieten eine hohe Güte von mehr als 55 bei 2,36 mH und eignen sich für einen weiten Temperaturbereich von -40 °C bis 125°C. Die Transponderspulen sind nach AEC-Q200 qualifiziert, RoHS-kompatibel und nach JEDEC J-STD 020C bleifrei lötbar. Dank der kompakten Abmessungen von 11,4 x 3,5 x 2,4 mm3 sind die Spulen für die Pick and Place-Montage und AOI-Verfahren (Automated Optical Inspection) geeignet.

Neben diesen X-Y-Typen bietet TDK-EPC auch Z-Transponderspulen. Mit einer Kombination aus beiden Typen können zuverlässige PEPS-Systeme (Passive Entry Passive Start) realisiert werden. In Vorbereitung sind 3D-Transponderspulen, die in einem Gehäuse eine X-Y- und eine Z-Transponderspule vereinigen. Damit lassen sich sehr platzsparende Anwendungen realisieren.

Glossar

  • Güte: Ein dimensionsloser Parameter, der die Qualität einer Induktivität beschreibt. Die Güte ist das Verhältnis von Blindwiderstand zu Widerstand bei einer bestimmten Frequenz und wird als Q bezeichnet. Je höher die Güte einer Induktivität ist, umso höher ist ihre Leistungsfähigkeit.
  • JEDEC: Joint Electron Devices Engineering Councils. Sie ist ein Standardisierungsgremium, das unter anderem Qualitätsstandards mit Testvorschriften festlegt.

Hauptanwendungsgebiete

  • Remote-Keyless-Entry- und Reifendrucküberwachungs-Systeme sowie PEPS-Systeme (Passive Entry Passive Start)

Wesentliche Eigenschaften

  • Um 10 Prozent höhere Güte und damit verbesserter Kopplungsfaktor
  • Hohe Güte von >55 bei 2,36 mH
  • Qualifiziert nach AEC-Q200
  • RoHS-kompatibel und nach JEDEC J-STD 020C bleifrei lötbar

Über TDK-EPC


Die TDK-EPC Corporation (TDK-EPC), ein Unternehmen des TDK Konzerns, ist ein führender Hersteller von elektronischen Bauelementen, Modulen und Systemen mit Sitz in Tokio/ Japan. TDK-EPC ist aus dem Zusammenschluss des Bauelementegeschäfts von TDK mit dem EPCOS Konzern hervorgegangen und vertreibt seine Produkte unter den Produktmarken TDK und EPCOS.

Zu dem Produktspektrum gehören Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Bauelemente wie Surface Acoustic Wave (SAW) Filterprodukte und Module, Piezo- und Schutzbauelemente sowie Sensoren. Mit diesem Portfolio bietet TDK-EPC ein breit gefächertes Angebot an hervorragenden Produkten und Lösungen aus einer Hand und konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobil-, der Industrie- und der Konsum-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika.

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter www.epcos.de/transponder

Leseranfragen bitte an:

EPCOS AG

Fax +49 89 636-22471

marketing.communications@epcos.com