19. März 2009

PTC-Thermistoren: Exakte Füllstandsmessung mit Kaltleitern

Bild nicht verfügbar

EPCOS hat zwei neue PTC-Bauelemente mit Gehäusen aus rostfreiem Stahl zur Füllstandsmessung von Flüssigkeiten entwickelt. Der Typ B59050D1100B040 eignet sich zur Erfassung von Wasser-Füllständen und kann in einem Temperaturbereich zwischen +10 °C und +65 °C betrieben werden. Die Variante B59050D1120B040 ist ausgelegt für Flüssigkeiten mit einer thermischen Leitfähigkeit von λth >0,12 W/mK wie Öl oder Treibstoff. Hier liegt der zulässige Temperaturbereich zwischen -25 °C und +50 °C.


Um eine Überhitzung auszuschließen, sollten die PTC-Elemente mit einer Spannung <18 V betrieben werden. Die Spitze des PTC-Elements kann unterschiedliche Verlustwärmen abgeben. Beim Übergang von Flüssigkeit zu Luft und umgekehrt ändert sich die abgegebene Verlustleistung und damit der Widerstand des PTC-Elements sehr schnell. Dadurch wird die Über- bzw. Unterschreitung eines bestimmten Füllstandes sehr einfach und exakt registriert.


Im Gegensatz zur Füllstandsmessung mit Reed-Kontakten arbeiten PTC-basierte Systeme ohne bewegliche Teile. Auch auf eine komplexe Elektronik wie bei Ultraschall- oder optischen Systemen kann verzichtet werden.

Weitere Informationen über das Produkt finden Sie unter www.epcos.com/ptc

Leseranfragen bitte an:

EPCOS AG

Fax +49 89 636-22471

marketing.communications@epcos.com