Mai 2014

Blindleistungskompensation

Regler für bis zu 32 Thyristormodule über RS485

Die TDK Corporation hat ihre EPCOS Blindleistungsregler-Serie BR7000 um zwei neue Typen erweitert. Der Regler BR7000-I-TH bietet 12 Relaisausgänge für Kondensatorschütze und 12 Transistorausgänge für Thyristormodule. Mit dem BR7000-I-TH/S485 lassen sich über eine zusätzliche RS485 Bus-Schnittstelle bis zu 32 weitere Thyristormodule TSM-LC-S ansteuern. Diese Bus-Schnittstelle ermöglicht auch die bidirektionale Kommunikation mit den Thyristormodulen.

Die Regler sind besonders gut abgestimmt auf die Thyristormodule der neuen EPCOS TSM LC-S-Serie zur dynamischen Blindleistungskompensation mit einer Leistung von bis zu 55 kvar. Sie erfassen und speichern wichtige Netz- und Kondensatorparameter. Damit lassen sich komplexe Kompensationsanlagen realisieren, die sich zudem selbst überwachen, somit den Anlagenschutz verbessern und die Lebensdauer der Kondensatoren erhöhen.

Beide Regler bieten bereits 20 vorinstallierte Regelreihen. Neben den wichtigsten Netz-parametern wie Spannung, Strom, Frequenz sowie Blind-, Schein- und Wirkleistung messen sie auch die Verzerrung von Strom und Spannung (THD-I/THD-V). Außerdem ist über das Grafik-Display die Darstellung bis zur 33. harmonischen Oberschwingung möglich. Die Regler eignen sich zur Erfassung von Spannungen zwischen 30 V AC und 440 V AC (L-N), beziehungsweise von 50 V AC bis 760 V AC (L-L).

Glossar

  • Blindleistung: Sie entsteht immer dann, wenn der Phasenwinkel zwischen Strom und Spannung verschoben ist. Blindleistung wird durch induktive Lasten wie Elektromotoren und Transformatoren verursacht und hat keinen Nutzen, muss aber von Kraftwerken bereitgestellt werden.
  • Blindleistungskompensation: Durch die Zuschaltung von Blindleistungskondensatoren kann Blindleistung fast vollständig kompensiert werden. Das senkt die Energiekosten und entlastet die Umwelt.

Hauptanwendungsgebiete

  • Blindleistungskompensation in ein- und dreiphasigen Industrienetzen.

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Ansteuerung von bis zu 32 Thyristormodulen über eine RS485-Schnittstelle
  • Bidirektionale Kommunikation mit den Thyristormodulen
  • Darstellung verschiedenster Messwerte einschließlich der Oberwellen

DOWNLOAD

Teilen

Mehr zum Thema