11. Mai 2009

Akustik-Bauelemente: EPCOS übernimmt Mikrofon-Technologie von Technitrol

  • Übernahme der Entwicklung von MEMS-Mikrofonen und Patenten
  • Erschließung zukunftsträchtiger Anwendungsfelder vor allem im Mobilfunk
  • Gehäusetechnologie von EPCOS ermöglicht Miniaturisierung der Mikrofone um bis zu
    80 Prozent

EPCOS, einer der führenden Hersteller von elektronischen Bauelementen, Modulen und Systemen, hat von Technitrol, Inc., die Entwicklungsaktivitäten von MEMS-Mikrofonen übernommen (MEMS Micro-Electro-Mechanical Systems). Der zwischen beiden Unternehmen abgeschlossene Kaufvertrag schließt auch Patente ein, die Kaufsumme bewegt sich im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

Mit dieser Akquisition erschließt sich EPCOS den Wachstumsmarkt für miniaturisierte MEMS-Mikrofone. Diese werden insbesondere in Mobiltelefonen und Bluetooth Headsets eingesetzt. Das Marktvolumen dieser Anwendungen bewegt sich heute bereits im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich.

EPCOS wird MEMS-Mikrofone künftig entwickeln, fertigen und weltweit vertreiben. Technitrol hingegen wird MEMS-Mikrofone, die ursprünglich unter dem Markennamen Sonion im Markt etabliert wurden, nicht weiter anbieten und lediglich noch bestehende befristete Kundenverpflichtungen erfüllen.

Wachstumschancen durch erweitertes Produktportfolio

Mit den neuen MEMS-Mikrofonen steigert EPCOS seinen Wertschöpfungsanteil vor allem in Mobilfunkgeräten. Das EPCOS-Portfolio deckt künftig neben dem Hochfrequenz- auch den Audiofrequenzbereich für die Aufnahme von Sprache und Ton ab. Bei Hochfrequenz-Filtern für Anwendungen im Mobilfunk ist EPCOS bereits seit langem Weltmarktführer. Das Produktspektrum umfasst hierbei sowohl Einzelfilter als auch integrierte Module beispielsweise für das Sende- und Empfangssystem von Mobiltelefonen.

Neben Mobilfunkgeräten können MEMS-Mikrofone auch in PC-Notebooks und digitalen Kameras verwendet werden.

EPCOS-Gehäusekompetenz erschließt enormes Miniaturisierungspotenzial

EPCOS kombiniert das von Technitrol erworbene Know-how bei MEMS-Mikrofonen mit seiner Kompetenz in der Fertigung stark miniaturisierter elektronischer Bauelemente. So wird bei den Gehäusen der neuen Mikrofone die von EPCOS entwickelte kostengünstige CSMP®-Technologie (Chip-Sized MEMS Package) eingesetzt. MEMS-Mikrofone in CSMP-Technologie sind bis zu
80 Prozent kleiner als herkömmliche Typen. Außerdem ist ihre Antennenwirkung für elektromagnetische Störfelder geringer, da das CSMP-Gehäuse die Mikrofone von Störsignalen abschirmt.

Die siliziumbasierten MEMS-Mikrofone können – im Gegensatz zu konventionellen Elektretmikrofonen – mit SMD-Bestückautomaten und RoHS-kompatiblen Reflow-Lötprozessen verarbeitet werden. Dadurch können Kunden ihre Fertigungsprozesse vereinfachen und -kosten senken. Außerdem verbessern sie die Umweltbilanz ihrer Geräte, da bei der Entsorgung der MEMS-Mikrofone keine Schadstoffe mehr anfallen

Glossar

Bluetooth

Ein Standard für Nahbereichs-Funkverbindungen beispielsweise zwischen Mobiltelefon und Headset oder PC und Drucker. Damit können diese Geräte ohne Kabelverbindungen im 2,4 GHz Frequenzband miteinander kommunizieren. Dazu verwendet Bluetooth ein Frequenzsprungverfahren, bei dem das Frequenzband in
79 verschiedenen Frequenzstufen im 1-MHz-Abstand eingeteilt wird. Seit der Version 2.0 + EDR können Daten mit bis zu 2,1 Mbit/s übertragen werden.
SMD   Oberflächenmontierbare Bauelemente, die keine Drahtanschlüsse haben, sondern mittels lötfähiger Anschlussflächen direkt auf eine Leiterplatte gelötet werden. Sie eignen sich für hoch automatisierte Fertigungslinien.

Über EPCOS

Die EPCOS AG ist ein führender Hersteller von elektronischen Bauelementen, Modulen und Systemen mit Sitz in München. Mit seinem breit gefächerten Produktportfolio bietet EPCOS ein umfassendes Angebot aus einer Hand und konzentriert sich auf schnell wachsende und technologisch anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Auto-mobil-, der Industrie- und der Konsum-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsbüros in Europa, Asien, Nord- und Südamerika.

Elektronische Bauelemente befinden sich in jedem elektrischen und elektronischen Gerät und sind dort für die einwandfreie Funktion unverzichtbar. Die Produkte von EPCOS speichern elektrische Energie, filtern Frequenzen und schützen vor Überspannungen und -strömen.

Im Geschäftsjahr 2008 (1. Oktober 2007 bis 30. September 2008) hat EPCOS einen Umsatz von 1,48 Milliarden EUR erzielt. Zum Ende des Geschäftsjahres beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 21.200 Mitarbeiter.

Über Technitrol

Technitrol, Inc. mit Sitz in Philadelphia, Pennsylvania/ USA, ist ein weltweit tätiger Hersteller von elektronischen Bauelementen, elektrischen Kontakten und Komponenten sowie anderen Bauteilen und Materialien. Eingesetzt werden diese Produkte etwa in der Mobil- und Festnetzkommunikationstechnik sowie in Hörgeräten. Weitere Abnehmerbranchen sind etwa die Medizintechnik sowie die Militär-, Luftfahrt- und Automobilindustrie.

Im Geschäftsjahr 2008 (endend am 26. Dezember 2008) erzielte Technitrol einen Umsatz von
1,1 Milliarden USD. Zum Ende des Geschäftsjahres beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 21.400 Mitarbeiter.