8. April 2014

Ferritkerne: Modulare U-Kerne für flexible große Designs

Bild nicht verfügbar

Die TDK Corporation hat mit U-Kernen von EPCOS ein neues System von Ferritkernen entwickelt, die flexible und kostengünstige große modulare Designs für Hochspannungsübertrager und HF-Filter ermöglichen. Die innovativen U-Kerne werden von Dexter Magnetic Technologies weiterverarbeitet und exklusiv als Dexter StackPack™ U-Cores vertrieben. Das in den USA ansässige Unternehmen ist Anbieter optimierter Magnetic Solutions und Distributor von TDK und EPCOS Produkten.

Die modularen U-Kerne setzen einen Standard, der eine Vielzahl von Designanforderungen erfüllt. Dies ist besonders bei Applikationen vorteilhaft, die große Ferritkerne benötigen und sich bislang aufgrund hoher Werkzeugkosten und begrenzter Fertigungsmöglichkeiten nur eingeschränkt umsetzen ließen. So behalfen sich Entwickler etwa damit, herkömmliche U- und I-Kerne zu zerschneiden und zu größeren U-Kernen zu verkleben – eine nicht nur unpräzise, sondern auch kostspielige Lösung. Das gemeinsam mit Dexter Magnetic Technologies entwickelte, standardisierte Design der StackPack U-Kerne dagegen ermöglicht jetzt viele unterschiedliche Designs bei deutlich geringeren Kosten im Vergleich zu kundenspezifischen Lösungen. Dexter Magnetic Technologies kann Kunden mit den neuen Kernen innerhalb kurzer Zeit versorgen und verkürzt damit die Entwicklungszeit von Prototypen.

Darüber hinaus bietet das StackPack System große Flexibilität bei der Montage. „Kunden können aus den drei Basiselementen – Eck- und Zwischenstücken sowie Schenkeln – ihr gewünschtes Ferrit-Design aufbauen“, erklärt Chris Spadafora, Marketing Manager für EPCOS Ferritprodukte. „Bohrungen in den einzelnen Ferritelementen ermöglichen es, die Konstruktion durch Gewindebolzen zu fixieren. Das ist eine elegante und zugleich kostenattraktive Lösung.“

Chuck Wild, Business Manager bei Dexter Magnetic Technologies ergänzt: „Die neuen StackPack U-Kerne bieten Entwicklern großen Spielraum, um auf Basis einer Standard-Plattform Ferrit-Designs zu erweitern. Entwickler können somit Höhe und Breite des Kerns vergrößern – ganz wie es die Applikation erfordert.“

Hauptanwendungsgebiete

  • Hochspannungsübertrager
  • HF-Filter

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Standard-Design für eine Vielzahl von Konfigurationen sowie Rapid Prototyping
  • Geringere Kosten als bei kundenspezifischen Lösungen
  • Sofortige Verfügbarkeit ab Lager

Für weitere Informationen finden Sie unter www.dextermag.com/upload/Dexter_StackPack.pdf

oder von Chuck Wild unter cwild@dextermag.com bzw. +1 716-864-1993.

Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung von elektronischen und magnetischen Produkten Schlüsselmaterialien sind. Das TDK Portfolio umfasst sowohl elektronische Bauelemente, Module und Systeme*, die unter den Produktmarken TDK und EPCOS vertrieben werden, als auch Stromversorgungen und Produkte für magnetische Anwendungen sowie Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie, digitale Speichermedien und sonstige Produkte. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Konsum-, Automobil- und Industrie-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte TDK einen Umsatz von 9,1 Milliarden USD und beschäftigte rund 80.000 Mitarbeiter weltweit.

* Zum Produktspektrum gehören Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Bauelemente wie Surface Acoustic Wave (SAW) Filterprodukte und Module, Piezo- und Schutzbauelemente sowie Sensoren.