8. Dezember 2016

Induktivitäten: Kompakte SMT-Leistungsdrosseln

Bild nicht verfügbar

Die TDK Corporation hat ihr Portfolio an EPCOS ERU-SMT-Leistungsdrosseln um die Serie ERU16 erweitert, die 10 Typen umfasst. Das Spektrum der Induktivitätswerte der neuen Serie B82559*A016 erstreckt sich von 1,0 µH bis 30 µH, die Sättigungsströme liegen im Bereich von 9,2 A DC bis 37 A DC.

Die neuen Leistungsdrosseln zeichnen sich vor allem durch ihre kompakte Bauform aus: Bei einer Grundfläche von nur 17,3 x 18,7 mm2 variieren die niedrigen Bauhöhen abhängig vom Typ zwischen 7,55 mm (1,0 µH) und 10,95 mm (30 µH). Diese flache Bauweise beruht auf einem Design mit Flachdrahtwicklung, das auch zu einer Reduzierung der Verluste führt.

Die Gleichstromwiderstände liegen zwischen 1,05 mΩ und 15,35 mΩ. Mit den neuen ERU16-Typen erweitert TDK sein bereits breites Spektrum an ERU SMT-Leistungsdrosseln, zu dem die bestehenden Serien ERU13, ERU19, ERU20 und ERU25 gehören.

Die neuen Hochstromdrosseln sind für Betriebstemperaturen von -40 °C bis +150 °C ausgelegt. Durch ein zusätzliches drittes Lötpad ergibt sich eine hohe mechanische Stabilität auf der Leiterplatte. Als Ausgangs- und Speicherdrosseln können sie in den verschiedensten Topologien von Stromversorgungen eingesetzt werden. Dazu zählen POL-Wandler (Point Of Load), DC-DC-Wandler, Hochstrom-Schaltnetzteile, Konverter für Photovoltaik-Anlagen sowie Inverter in Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Die Bauelemente sind RoHS-kompatibel und nach AEC-Q200 qualifiziert.

Hauptanwendungsgebiete

  • Ausgangs- und Speicherdrosseln für POL-Wandler (Point Of Load), DC-DC-Wandler, Hochstrom-Schaltnetzteile, Konverter für Photovoltaik-Anlagen, Inverter in Hybrid- und Elektrofahrzeugen

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Kompakte Abmessungen dank Flachdrahtwicklung
  • Hohe Sättigungsströme von bis zu 37 A DC
  • Geringe Verluste

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter www.epcos.de/eru_chokes


Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung von elektronischen und magnetischen Produkten Schlüsselmaterialien sind. Das TDK Portfolio umfasst sowohl elektronische Bauelemente, Module und Systeme*, die unter den Produktmarken TDK und EPCOS vertrieben werden, als auch Stromversorgungen und Produkte für magnetische Anwendungen sowie Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie, digitale Speichermedien und sonstige Produkte. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Konsum-, Automobil- und Industrie-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte TDK einen Umsatz von 10,2 Milliarden USD und beschäftigte rund 92.000 Mitarbeiter weltweit.

* Zum Produktspektrum gehören Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Bauelemente wie Surface Acoustic Wave (SAW) Filterprodukte und Module, Piezo- und Schutzbauelemente sowie Sensoren.