8. November 2016

Keramik-Kondensatoren: CeraLink™ Serie erweitert

Bild nicht verfügbar

Die TDK Corporation präsentiert ein erweitertes Spektrum an CeraLink™ Kondensatoren, die auf PLZT-Keramik (Lead Lanthanum Zirconate Titanate) basieren. Die LP-Typen (Low Profile) in SMD-Ausführung sind mit einer Spannung von 500 V und einer Kapazität von 1 µF oder mit 700 V und 0,5 µF verfügbar. Die Kondensatoren zeichnen sich durch sehr hohe Volumeneffizienz und Kompaktheit aus. So betragen die Abmessungen bei den Typen mit L-style-Terminierung 10,84 x 7,85 x 4 mm3. Dank ihrer Kompaktheit und der zulässigen maximalen Betriebstemperatur von 150 °C können diese Kondensatoren zum Beispiel auch als Snubber-Kondensatoren direkt in IGBT-Module embedded werden.

Noch kompakter ausgeführt sind die neuen Typen mit J-style-Terminierung: Hier werden Abmessungen von nur noch 7,14 x 7,85 x 4 mm3 erzielt. Ein großer Vorteil der neuen CeraLink Varianten ist der äußerst geringe ESL-Wert von nur 2,5 nH. 

Für größere Kapazitätswerte bietet sich die Version mit Lötpins an. Sie ist für eine Nennspannung von 500 V und 700 V ausgelegt und bietet Kapazitäten von 20 µF (500 V) oder 10 µF (700 V). Dieser CeraLink Typ hat einen sehr geringen ESL von nur 3,5 nH.

Dank der geringen parasitären Beiwerte eignen sich CeraLink Kondensatoren sehr gut für Umrichter-Topologien auf Basis schnell schaltender Halbleiter wie GaN oder SiC. Spannungsüberhöhungen und Schwingen beim Schalten sind deutlich geringer als bei konventionellen Kondensatortechnologien. Auch spezielle Anforderungen an Baugröße, Stromtragfähigkeit und Temperaturfestigkeit sind mit CeraLink Kondensatoren sehr gut zu erfüllen. 

Hauptanwendungsgebiete

  • Schnell schaltende Umrichter

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Typen mit 500 V und 700 V verfügbar
  • Geringe parasitäre Beiwerte

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter www.epcos.de/ceralink.


Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung von elektronischen und magnetischen Produkten Schlüsselmaterialien sind. Das TDK Portfolio umfasst sowohl elektronische Bauelemente, Module und Systeme*, die unter den Produktmarken TDK und EPCOS vertrieben werden, als auch Stromversorgungen und Produkte für magnetische Anwendungen sowie Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie, digitale Speichermedien und sonstige Produkte. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Konsum-, Automobil- und Industrie-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte TDK einen Umsatz von 10,2 Milliarden USD und beschäftigte rund 92.000 Mitarbeiter weltweit.

* Zum Produktspektrum gehören Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Bauelemente wie Surface Acoustic Wave (SAW) Filterprodukte und Module, Piezo- und Schutzbauelemente sowie Sensoren.