29. August 2013

Power-Induktivitäten: SMT-Ausführung mit erhöhter Strombelastbarkeit

Bild nicht verfügbar

Die TDK Corporation präsentiert neue EPCOS SMT-Power-Induktivitäten mit einer um 10 Prozent höheren Strombelastbarkeit im Vergleich zu bisherigen Typen. Die Bauelemente der verbesserten und hochzuverlässigen Serie B82476B1*M100 sind damit für Nennströme zwischen 0,33 A und 7,5 A ausgelegt. Das Spektrum der Induktivitätswerte erstreckt sich von 1,0 µH bis 1000 µH. Abhängig vom Typ liegen die Gleichstromwiderstände zwischen 6,0 mΩ und 1,95 Ω.

Die nach AEC-Q200 qualifizierten Induktivitäten eignen sich für einen weiten Temperaturbereich von -55 °C bis +150 °C und erfüllen die hohen Anforderungen der Automobil-Elektronik. Durch ihre Konstruktion mit einer Grundplatte bieten die ungeschirmten Bauelemente eine hohe mechanische Stabilität. Die Grundfläche der Induktivitäten beträgt 12,95 x 9,40 mm² bei einer Höhe von 5,08 mm. Die Bauelemente sind RoHS-kompatibel und eignen sich für einen bleifreien Lötprozess entsprechend JEDEC J-STD-020D. Hauptanwendungsgebiete der leistungsstarken Induktivitäten sind DC-DC-Wandler für die Automobil-Elektronik und Schaltnetzteile für anspruchsvolle Industrie-Anwendungen.

Hauptanwendungsgebiete

  • DC-DC-Wandler in der Automobil-Elektronik
  • Schaltnetzteile mit erhöhten Anforderungen an den Temperaturbereich und die Zuverlässigkeit

Haupteigenschaften und -vorteile

  • 10 Prozent höhere Stromtragfähigkeit als bisherige Typen
  • Hohe Nennströme von bis zu 7,5 A
  • Weiter Temperaturbereich von -55 °C bis +150 °C
  • Qualifizierung nach AEC-Q200
  • RoHS-kompatibel und für bleifreien Lötprozess nach JEDEC J-STD-020D geeignet
  • Breites Spektrum an Induktivitätswerten von 1,0 µH bis 1000 µH

Kenndaten

SerieNennstrom
[A]
Induktivität
[μH]
Gleichstromwiderstand (typ.)
[Ω]
Temperatur
[°C]
B82476B1*M1000,33 bis 7,51,0 bis 10000,006 bis 1,95-55 bis +150

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter www.epcos.de/power_inductors

Leseranfragen bitte an marketing.communications@epcos.com

Über die TDK Corporation
Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung von elektronischen und magnetischen Produkten Schlüsselmaterialien sind. Das TDK Portfolio umfasst sowohl elektronische Bauelemente, Module und Systeme, die unter den Produktmarken TDK und EPCOS vertrieben werden, als auch Stromversorgungen und Produkte für magnetische Anwendungen sowie Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie, digitale Speichermedien und sonstige Produkte. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Konsum-, Automobil- und Industrie-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte TDK einen Umsatz von 9,1 Milliarden USD und beschäftigte rund 80.000 Mitarbeiter weltweit.

Über die TDK-EPC Corporation
Die TDK-EPC Corporation, ein Unternehmen des TDK Konzerns, ist der Hersteller des TDK Portfolios von elektronischen Bauelementen, Modulen und Systemen. Die am 1. Oktober 2009 gegründete TDK-EPC hat ihren Sitz in Tokio, Japan und ist aus dem Zusammenschluss des TDK Bauelementegeschäfts mit dem EPCOS Konzern hervorgegangen. Zum Produktspektrum gehören Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Bauelemente wie Surface Acoustic Wave (SAW) Filterprodukte und Module, Piezo- und Schutzbauelemente sowie Sensoren.