5. März 2009

PTC-Thermistoren: Passgenaue Baureihe für LED-Treiberschaltungen

Bild nicht verfügbar

EPCOS hat PTC-Thermistoren in der Baugröße EIA 0603 für Treiberschaltungen zur LED-Ansteuerung entwickelt. Im Vergleich zu konventionellen PTC-Grenztemperaturfühlern bieten die neuen Typen zwei entscheidende Vorteile: Der Nennwiderstand hat mit ±15 Prozent eine enge Toleranz, und der Verlauf der R/T-Kennlinie ist genauer spezifiziert. Das erleichtert das Design von LED-Treiberschaltungen mit PTC-Thermistoren und gleichzeitig lässt sich das thermische Management von LEDs verbessern. Leuchtdioden können so nahezu mit dem maximal zulässigen temperaturabhängigen Strom betrieben werden, ohne dass dazu ein Treiber-IC mit integrierter Temperaturmessung notwendig ist.


Die neue Baureihe B5960* umfasst vier Typen mit Widerständen von 110 Ω und 470 Ω sowie verschieden R/T-Kennlinien. Die Thermistoren sind für eine maximale Betriebsspannung von 32 V DC ausgelegt.

Weitere Informationen über das Produkt finden Sie unter www.epcos.com/ptc

Leseranfragen bitte an:

EPCOS AG

Fax +49 89 636-22471

marketing.communications@epcos.com