17. April 2008

SAW-Komponenten: Hervorragende Selektivität für Navigationssystem GLONASS

Bild nicht verfügbar

Für das russische Navigationssystem GLONASS hat EPCOS ein SAW-Filter mit sehr guter Nahbereichsselektivität entwickelt. Sie ist besonders wichtig, da zum direkt benachbarten Satellitentelefondienst Inmarsat nur ein sehr geringer Frequenzabstand von 15 MHz besteht. Das neue SAW-Filter erreicht bereits im Nahbereich eine Dämpfung von 25 dB über den gesamten Temperaturbereich von -40 °C bis +85 °C. Gleichzeitig liegt die Dämpfung im Durchlassbereich bei nur 2,5 dB. Zudem zeichnet sich das SAW-Filter durch seine sehr gute Gruppenlaufzeitschwankung von nur 12 ns aus.


Das SAW-Filter ist optimiert für die Nutzung des oberen L-Bandes von GLONASS bei 1593 bis 1610 MHz. Dieses Band wird am häufigsten für Anwendungen mit GLONASS-Empfängern verwendet.


Das Bauelement wird in einem 3 x 3 mm² kleinen, hermetisch dichten SMT-Keramik-Gehäuse geliefert. Dadurch kann es auch unter sehr ungünstigen Umweltbedingungen wie großen und häufigen Temperaturschwankungen sowie starken Vibrationen und Schocks eingesetzt werden. Das Filter ist für die Anforderungen der Automobilindustrie nach AEC-Q200 qualifiziert und kann unter der Bestellnummer B39162B3529U410 bezogen werden.

Weitere Informationen über das Produkt finden Sie unter www.epcos.com/ffwb

Leseranfragen bitte an:

EPCOS AG

Fax +49 89 636-22471

marketing.communications@epcos.com