7. November 2017

Überspannungsschutz: Kompakte Automotive-Chip-Varistoren mit hoher Zuverlässigkeit

Bild nicht verfügbar
  • 75 Prozent kleiner im Vergleich zu bestehenden Produkten bei ähnlicher Performance
  • Hohe zulässige Betriebstemperatur von bis zu 150 °C
  • Qualifiziert nach AEC-Q200

Die TDK Corporation hat ihr Produktportfolio an Chip-Varistoren für Automotive-Applikationen um die AVRH-Serie erweitert. Die Bauelemente sind typabhängig für eine maximale Betriebsspannung von 19 V bis 70 V bei Kapazitätswerten zwischen 4,7 pF und 50 pF ausgelegt. Die miniaturisierten Überspannungsschutz-Bauelemente sind in der IEC-Baugröße 1005 (EIA 0402) mit Abmessungen von nur 1,0 x 0,5 x 0,5 mm3 verfügbar. Damit sind sie bei ähnlicher Performance um 75 Prozent kleiner als bestehende Produkte. Die hoch zuverlässigen Bauelemente der AVRH-Serie sind für einen breiten Betriebstemperaturbereich von -55 °C bis +150 °C ausgelegt, können Kontaktentladungen von 25 kV entsprechend IEC 61000-4-2 aushalten und sind nach AEC-Q200 qualifiziert.

Um die für Automotive-Applikationen erforderliche hohe Zuverlässigkeit zu erreichen, kommt bei der neuen AVRH-Serie eine besondere Beschichtungs-Technologie von TDK zum Einsatz. Dadurch sind die Bauelemente für die verschiedensten Steuergeräte sowie für Bussysteme wie LIN, CAN, CAN-FD und FlexRay geeignet. Darüber hinaus können die neuen Chip-Varistoren in Systemen eingesetzt werden, die zur Kommunikation BroadR-Reach, MOST oder Automotive-Ethernet nutzen.

Fahrzeuge werden mit immer mehr zusätzlichen Systemen wie ADAS (Advance Driver Assistance Systeme) sowie IVI (In-vehicle Infotainment) ausgestattet. Daher wird eine Verkleinerung solcher Systeme bei gleichzeitiger Steigerung ihrer Zuverlässigkeit immer wichtiger. Als Folge müssen auch ESD- und Surge-Schutzbauelemente weiter miniaturisiert werden und gleichzeitig höhere Zuverlässigkeit bieten. TDK wird sein Portfolio an Überspannungsschutz-Bauelementen bezüglich Kompaktheit, Betriebsspannung sowie Kapazität weiter ausbauen, um damit eine Vielzahl von Automotive-Systemen zu unterstützen.

Hauptanwendungsgebiete

  • Verschiedenste Automotive-Steuergeräte
  • Bussysteme wie LIN, CAN, CAN-FD und Flexray
  • ADAS und IVI basierend BroadR-Reach, MOST oder Automotive-Ethernet

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Miniaturisierte Abmessungen von nur 1,0 x 0,5 x 0,5 mm3
  • 75 Prozent kleiner im Vergleich zu bestehenden Produkten bei ähnlicher Performance
  • Breiter Betriebstemperaturbereich von -55 °C bis +150 °C
  • Qualifiziert nach AEC-Q200

Kenndaten

Typ

Abmessungen
[mm]
Max. Betriebsspannung
[V DC] 
Kapazität
[pF]
AVRH10C101KT4R7FA81,0 x 0,5 x 0,5704,7 *
AVRH10C270KT150NA81,0 x 0,5 x 0,51915 **
AVRH10C390KT500NA81,0 x 0,5 x 0,52850 **

*   bei 1 MHz

**  bei 1 kHz


Produktportfolio und Applikationsübersicht von TDK und EPCOS Chip-Varistoren

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter

product.tdk.com/info/en/catalog/datasheets/vpd_automotive_varistors_avr_en.pdf .


Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung elektronischer und magnetischer Produk­te Schlüsselmaterialien sind. Das TDK Portfolio umfasst passive Bauelemente wie Keramik-, Alumi­nium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Produkte, Piezo- und Schutzbauelemente als auch Sensoren und Sensor-Systeme sowie Stromversorgungen. Diese Produkte werden unter den Marken TDK, EPCOS, InvenSense, Micronas, Tronics und TDK-Lambda vertrieben. Darüber hinaus bietet das Unternehmen im Wesentlichen Produkte für magnetische Anwendungen sowie Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie und digitale Speicher­medien. TDK konzen­triert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikations­technik sowie der Automobil-, Industrie- und Konsumelektronik, und das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte TDK einen Umsatz von 10,5 Milliarden USD und beschäf­tigte rund 100.000 Mitarbeiter weltweit.