8. August 2017

Überspannungsschutz: Varistoren mit erhöhter zulässiger Betriebstemperatur

Bild nicht verfügbar

Die TDK Corporation präsentiert bedrahtete EPCOS Metalloxid-Scheibenvaristoren, die nun für eine erhöhte Betriebstemperatur von 105 °C zugelassen sind (bisher 85 °C). Grund dafür ist die Neuzertifizierung der Varistoren der Serie B722* nach UL 1449 4th edition und IEC 61051. Durch die Steigerung der zulässigen Betriebstemperatur ändert sich auch die Klimakategorie von 40/85/56 auf 40/105/56. Die Entflammbarkeit der Epoxy-Umhüllung entspricht UL 94 V-0.

Diese monolithischen EPCOS Varistoren sind für Spannungen von 11 VRMS bis 1100 VRMS verfügbar und können typabhängig Stoßströme von bis zu 20 kA (8/20 µs) tragen. Zur Design-Unterstützung stehen unter de.tdk.eu/tools_mlv PSpice-Bibliotheken zur Verfügung.

Die Varistoren eignen sich zum Schutz von Netzeingängen von Stromversorgungen und Umrichtern für Industrie-Anwendungen sowie Haushalts- und Telekommunikationsgeräte.


Hauptanwendungsgebiete

  • Stromversorgungen und Umrichter für Industrie-Anwendungen sowie Haushalts- und Telekommunikationsgeräte 

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Erhöhte zulässige Betriebstemperatur von 105 °C
  • Breites Spannungsspektrum von 11 VRMS bis 1100 VRMS
  • Hohe Stoßstrombelastbarkeit von bis zu 20 kA (8/20 µs)

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter www.epcos.de/varistors_leaded


Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung elektronischer und magnetischer Produk­te Schlüsselmaterialien sind. Das TDK Portfolio umfasst passive Bauelemente wie Keramik-, Alumi­nium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Produkte, Piezo- und Schutzbauelemente als auch Sensoren und Sensor-Systeme sowie Stromversorgungen. Diese Produkte werden unter den Marken TDK, EPCOS, InvenSense, Micronas, Tronics und TDK-Lambda vertrieben. Darüber hinaus bietet das Unternehmen im Wesentlichen Produkte für magnetische Anwendungen sowie Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie und digitale Speicher­medien. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobil-, Industrie- und Konsum-Elektronik, und das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte TDK einen Umsatz von 10,5 Milliarden USD und beschäftigte rund 100.000 Mitarbeiter weltweit.